Achtung - Unser Geschäft ist vom 17.10.20 bis 24.10.20 geschlossen. Sie können in diesem Zeitraum gerne weiterhin Onlinebestellungen Ihrer Wunschartikel vornehmen. Bitte beachten Sie dabei aber, dass diese erst ab dem 26.10.20 wieder bearbeitet und versendet werden. Vielen Dank - Ihr Somovapor Team

Smovapor leistet einen Beitrag zur Umweltschonung. Mit einem klimaneutralen Versand durch Hermes und die DHL werden Ihre Pakete umweltfreundlich geliefert. Unsere Internet-Präsenz wird auf CO2 freien Servern der STRATO AG betrieben. Wir bemühen uns unsere Abfälle so gering wie möglich zu halten und verwerten Kartonagen und Verpackungsmaterial.

Strato CO2 freie Website

Strato hat im Januar 2008 seine zwei Hochleistungsrechenzentren auf Ökostrom umgestellt. Der Strom wird nun durch die NaturEnergie AG geliefert, die Laufwasserkraftwerke am Hochrhein betreibt. Die klimafreundliche Energie wird nur dann produziert, wenn Strato sie benötigt. Der Webhoster vermeidet so jährlich den Ausstoß von 15.000 Tonnen CO2.
Das Unternehmen Strato engagiert sich auch im Punkt Energieeffizienz durch intelligente Gebäude- und Klimatechnik, energiesparende Hardware und passgenaue Software. So konnte der Stromverbrauch bereits um 30 % pro Kunde gesenkt werden. Dadurch läuft unser Webshop völlig effizient und klimaneutral auf CO2 freien Servern.

DHL GOGREEN Logo

Wir versuchen unsere Produkte so klimaneutral wie möglich zu versenden. Die Versandunternehmen Hermes und DHL bieten uns die besten Voraussetzungen für den Versand unserer Waren.
DHL bietet mit dem Klimaschutzprogramm GoGreen einen umweltfreundlichen Versand an. Die unvermeidbaren Treibhausgase, die durch den Transport Ihrer Waren entstehen, werden von dem Paketversender gemessen. Dieser Wert wird nun verwendet, um nötige Maßnahmen für die Kompensation der Treibhausgase zu ermitteln.
Mit GoGreen werden beispielsweise in Klimaschutzprojekte in verschiedenen Regionen der Welt investiert. So leistet der klimaneutrale Service nicht nur einen Beitrag zur Senkung der Emissionen, sondern fördert auch die Wirtschaft in weniger entwickelten Ländern.

Hermes hat im Jahr 2010 das Umweltschutzprogramm Hermes – WE DO! Ins Leben gerufen. Diese Initiative soll für eine ständige Reduzierung der CO2-Emissionen sorgen. Jährlich sollen mindestens zwei Prozent CO2 im Transportbereich sowie 3,5 Prozent an den Standorten eingespart werden. Das Ziel ist den CO2-Ausstoß bis 2020 um mindestens 50 Prozent an Standorten und 30 Prozent in der Distribution zu verringern.
Hermes modernisiert stetig die Fahrzeugflotte und beteiligt sich an der Erprobung alternativer Antriebsformen. Neubauten der knapp über 70 Standorte werden mit innovativen Dämmtechniken geplant. Auch bestehende Gebäude werden nun schrittweise umgerüstet. Hermes stattet auch seine rund 13.000 Paketzusteller in Deutschland mit Berufskleidung aus, deren Baumwolle unter ökologischen und sozialen Kriterien angebaut wurde.